Was hat zwei Daumen, zwei Kater, eine leichte Gehirnerschütterung und beim Froschpoker die Augen gewonnen?

That’s right.

This guy.

Im Nachhinein war es vielleicht nicht so klug, mehrere Stunden zu dadaistisch-anarchischer Musik zu hüpfen. Aber scheiß auf klug, wenn man auch Spaß haben kann. Zum Abschluss des 32c3 traten HGich.T in der Lounge auf, und dann wurde ich zu einer lustig hüpfenden Mischung aus Schweiß (meinem eigenen), Bier (dem anderer Leute), Wasser (es gab kein stilles), und Sekt (von der Band). Ich bekam einen Baum, wir formten einen Wald, Dinge waren Laser und bunt.

Ein überaus gelungener Abschluss zu einem für mich sehr ambivalenten Congress.

Comments

hmans

2016-01-02 09:52 CET

Twitter gelöscht?