Firefox 1.5 still shy of ­

Asa Dotzler says Firefox 1.5 is almost ready. I wonder whether it will finally get the handling of soft hyphens (­) right. Bugzilla says it’s not so.

And here I was hoping for a standards-supporting, mature browser. Maybe I’ll switch to Opera after all. They might not be Open Source, but they’re open to user demands, something Firefox development seems to lack at the moment.

(Don’t spam the bug, there’s a link to a mozillazine forum thread in the last comment, use that.)

September?

Es ist tatsächlich schon September. Und gerade, als ich mich daran gewöhnt habe, dass heute Samstag ist… wird Sonntag.

Die Welt ist grausam.

In other news: 850-Jahr-Feier in Reisbach, und Pfefferminz ist ein Sack.

back

Guess who’s back… back again?

Jugendmediencamp Nordwest is over. Took about 1,000 photos, some of which you can see in the official camp magazine. Fun, cold, fun.

Now for some more stress.

Kommune im Bau

Wir, also schuehsch
und ich, planen einen Umzug. Das wäre an sich ja nicht mal einen
Blogeintrag wert (hallo, liebe Bloggerkinder), aber natürlich muss da
nicht einfach eine Wohnung her, sondern eine Kommune (neudeutsch
Wohngemeinschaft). Und auch da tun wir’s nicht mit irgendjemandem. Wie
klingt diese Kombination:

  • (mindestens) eine Katze;
  • schuehsch:
    ist toll, liest und schreibt deutsche Gedichte und Geschichten, ist für
    die Jugendpresse aktiv (und telefoniert deshalb viel zu viel) und
    entspricht ganz und gar nicht dem klischeehaften Frauenbild (muss aber
    trotzdem die Katze vor der männlichen Ignoranz bewahren);
  • Bringa
    (der eine eigene Domain braucht =) als stilsicherer Schreiberling für
    Prosa, mit Moleskin und Ego, in English please, außerdem als Entdecker
    merkwürdiger Tees [tm];
  • und meiner einer – als generelle erzwungen-zweisprachige
    Künstlernatur mit Exzentrizität (Strom ist blau), Stühlen in der Wand,
    zum Programmieren und als Fotodokumentator.

Ist das so? Das muss so sein!

Heavy Computer Breakdown

It’s official, my computer is le dead, kaputt,
broken. That means, of course, that my productivity has gone through
the floor, as I am stuck with my old, slow, 256MiB-of-RAM laptop, which
also features a full hard disk (well, with only 20GiB to start with…).

The cause of the troubles, I suspect, is the mainboard. I had defect
RAM before, but I just don’t believe that RAM is burning out every few
weeks. Also, the IDE bus is behaving erratically, and random
bluescreens are the order of the day. When I tried to install a fresh
Windows on a new harddisk, hell broke lose, and well, here I am,
posting from aforementioned laptop.

So, don’t expect any new hacks, user scripts, photos or the likes in
the next weeks, until I can get my hands on a real machine again.
Donations are welcome, but not tax-deductible – feel free to transfer
funds to paypal@moeffju.de.

PS: I lost some data in the crash. It’s a good thing to have backups
– of the wrong disk. Or, asking Murphy, why is the harddisk that
crashes never the one you just backed up? Please mourn for my data.

GreasemonkIE

You probably know GreaseMonkey,
the user-script and power-to-the-people extension for Firefox. Now the
power to change comes to that other browser, too: Enter GreaseMonkIE.

Many scripts work, except for those that use Firefox-specific code,
and some using XPath. In general, it’s far less comfortable to use
GreaseMonkIE – then again, using IE is less comfortable already, so
people might have gotten used to it.

GreaseMonkIE requires the .NET framework.

Update – GreaseMonkIE is no more.

Kleingeldprinzessin

schuehsch schreibt von der Kleingeldprinzessin. Und die Kleingeldprinzessin sollte man auf jeden Fall mal gehört haben.

Die Kleingeldprinzessin ist eine Berliner Straßenmusikerin. Zusammen
mit den Stadtpiraten spielt sie in verschiedenen Clubs und hat auch
bereits drei CDs veröffentlicht (die man auf ihrer Seite direkt
bestellen kann – falls jemand aufstrebende, unabhängige Qualitätsmusik
unterstützen möchte). Und alles andere steht bei schuehsch.