moeffju.net

politik

Es gibt keine technische Sicherheit

Die NSA-Affäre und der Überwachungsskandal sind nun seit einiger Zeit in den Medien, und neben den politischen Forderungen und dem sozialen Aktivismus gibt es auch wieder und wieder den Versuch, technische Lösungen zu propagieren. So wird die Benutzung von PGP/GPG empfohlen, TrueCrypt propagiert oder die Installation von Threema und Co. nahegelegt, um „sicher“ zu kommunizieren. Doch absolute Sicherheit kann es nicht geben.

Threema erklären zwar in … more…

Rückzug ist keine Option

Überwachung ist überall. Nun ist sie endlich auch in den Medien angekommen. Nach den Enthüllungen von Edward Snowden wird man nicht mehr müde angelächelt, wenn man von Echelon und Geheimdienstlichen Eskapaden redet. Die Reaktionen auf diese veränderte Realität sind jedoch mehr als durchwachsen. Und es werden die falschen Prioritäten propagiert.

Zwischen NSA, GCHQ, BND und anderen Geheimdiensten wird unsere gesamte Telekommunikation überwacht. So kann man wohl … more…

re:VISION! re:ACTION! – re:publica 2013

Die re:publica 2013 ist vorbei, seit ein paar Tagen schon, und alle schreiben ihre Reviews. Ich möchte daher gar nicht so in die Breite gehen, das meiste wurde schon mehrfach gesagt (z.B. bei Frau Honig), aber ein paar Dinge möchte ich unterstreichen, weil sie mir wichtig sind.

Am ersten Tag hatte ich sehr, sehr stark das Gefühl, als sei ich auf der re:publica 2009 gelandet. Natürlich… more…

Post-Pirat

Wer von der real existierenden Piratenpolitik oder dem ganzen Bohei drumherum enttäuscht ist und daher austreten möchte, kann das ganz einfach wie folgt tun. Ich empfehle übrigens aus Bürokratiegründen, das ganze schriftlich per Post zu machen. Ihr könnt es natürlich auch per E-Mail, Fax, oder Pony-Express versuchen. In dem Fall bitte ich um Feedback, ob das funktioniert hat.

Adressieren solltet ihr euer Schreiben an den für … more…

Legislative Lachnummer

Bitte, sprecht so viele Leute wie möglich persönlich an, die Petition zu unterzeichnen!

Die technischen Möglichkeiten zu Web-Blockaden würden durch die großen Zugangsanbieter “auf jeden Fall aufgebaut”, verwies der Sozialdemokrat auf die entsprechenden Verträge mit dem BKA. Es sei zwar zweifelhaft, ob diese auf Drängen von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) zustande gekommenen Vereinbarungen den rechtsstaatlichen Anforderungen genügen. Doch eine mögliche gerichtliche Überprüfung könne Jahre…

more…

Entwurf des BKA-Gesetzes bei netzpolitik

netzpolitik.org haben den Entwurf des BKA-Gesetzes veröffentlicht, der ihnen vor kurzem zugespielt wurde. Es handelt sich um die Version vom 16.04., also recht aktuell. Und im Gegensatz zu all den anderen Medien, die zwar ausführlichst darüber schreiben, aber die Quelle nicht zugänglich machen, haben netzpolitik das BKA-Gesetz zum Download zur Verfügung gestellt.